Warum Sie durch Übersäuerung müde und erschöpft sind?

Sind Sie auch oft müde und erschöpft?

Haben Sie verspannte Muskeln vieleicht sogar brüchige Nägel oder Haare?

Möglich, das dies die erste Anzeichen einer Übersäuerung sind. Ihr Körper ist dann im Gleichgewicht, wenn der Anteil von Säuren und Basen im ausgewogenen Verhältnis ist. Das Gleichgewicht ist dann am Ende, wenn falsche Ernährung, Stress, Hektik und Bewegungsmangel über hand nimmt. Dann heißt es, Sie sind bzw. „werden sauer“.

Übersäuerung, die Waage für sauer und basisch
Welche Lebensmittel machen den Körer Sauer und welche machen Ihn Basisch

Ihrr Körper ist in der Lage geringe Verschiebungen in Richtung sauer auszugleichen. “Aber ihr Körper ist immer bestrebt im Neutralen Zustand zu sein. Deshalb scheidet Ihr Körper bei Übersäuerung auch mithilfe so genannter Puffersysteme überschüssige Säuren über Lunge, Haut, Darm und Nieren aus. Bei langanhaltender Übersäuerung, sind die Grenzen dieses System bald erreicht. Dann schaltet der Körper in en Notprogramm und  bedient sich zuerst bei den Knochen. Denn Ihr Körper braucht dringend neues Material um sein Puffersystem auftrecht zu erhalten, das geschieht mithilfe von Knochensubstanzen die abgebaut wird. Die Folge davon ist dann langfristig die Erkrankung an Osteoporose. Ist bereits Osteoporose vorhanden, verstärkt sich die Übersäuerung noch.

Die Säuren und Ihre Abfallprodukte werden hauptsächlich im Bindegewebe, aber auch in den Muskeln, den Sehnen und Bändern eingelagert. Natürlich hat das bestimmte Folgen (besonders im Alter): Das Bindegewebe und die umspannende Haut verlieren an Spannkraft und Elastizität, das bedeutet wir bekommen Falten, die Haare und die Nägel werden brüchiger und stumpf. Jetzt bewirken die Säuren im Bindegewebe, durch die Übersäuerung, dass Ihre Zellen nicht mehr ausreichend mit den lebensnotwendigen Nähr- und Vitalstoffen versorgt werden. Gleichzeitig ist der Abtransport der sauren Stoffwechselrückständen und Schadstoffen stark verlangsamt oder garnicht mehr gegeben. In diesem Zustand, meist im etwas fortgeschrittenen Alter, sprechen die Experten dann von der so genannten „Verschlackung“ oder auch „Gewebsazidose“. Führen Sie dann nicht genügend Basen zur Abpufferung der Säuren zu, können sich Krankheiten einstellen.

Was können Sie jetzt gegen Übersäuerung tun?

Sie haben jetzt die folgenden Möglichkeiten. Sie können mit ionisiertem, basischem AktivWasser die Übersäüerung bekämpfen, oder mit der Weltneuheit mit dem 7 in 1 Produkt Ihrem Körper helfen basisch zu werden

 

 

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.